Bienenvreni on Tour… auf den Spuren unserer Großfamilie ;0)

Fluglochneuigkeiten Stock 17:

Wochenend und Sonnenschein?!?!

Es ist nun wirklich schon an der Zeit, dass wir endlich mal aus unseren Häusern kommen – das hält doch schon gar keiner mehr aus – diese Kälte muss doch einmal vorbei sein!!!

Dabei hat dieses Jahr so unwirklich warm begonnen, und wir haben immer wieder auf einen Rückschlag gewartet… aber das dieser erst im Mai einsetzt…  ohgottohgottohgott…das hätten wir nicht gedacht…

Doch: Kopf hoch, Flügel auch und wenn sich die Honigräume momentan noch durch gähnende Leere auszeichnen, und uns unsere Bienenvreni heuer schon unter die Flügelchen greifen musste, hoffen wir nun, nachdem die Eisheiligen hinter uns liegen, auf sonnigere, wärmere Tage und vor allem hoffen wir auf eines: auf Waldhonig. ( nun weiß unsere Bienenvreni auch, für was die viele Melezitose des vergangenen Herbstes gut sein kann und ist nun froh, dass das Lager voller Waben ist, die sie uns nun Wabe um Wabe in die Häuser hängt. Die Natur gibt momentan nämlich nicht viel her: die Wiesen werden gemäht, die (Obst)Blütezeit ist im großen vorbei, so befinden wir uns momentan schon mancherorts in einer Trachtlücke und wenn uns unsere Bienenvreni nicht helfen würde, würden wir dieses Jahr schon ordentlich hungern)…

.

So war der vergangene sonnige Samstag Balsam für unsere kleinen Bienenseelchen… endlich konnten wir mal raus in die weite Welt: während wir unseren Flugtag in vollen Zügen genossen, ist auch unsere Bienenvreni ausgeflogen und hat sich mit unserer Großfamilie beschäftigt, um auch unsere Verwandtschaft einmal besser kennen zu lernen. So war sie mit ihrem Sepperl in Seeham bei einem Hummelbestimmungskurs mit den beiden Hummel-& Wildbienenexperten MMag.Dr. Johann Neumayer und Walter Wallner. Unsere Bienenvreni war schon sehr gespannt und freute sich, die beiden Experten einmal persönlich kennen zu lernen, die sie von der Naturbeobachtungsplattform (www.naturbeobachtung.at) des Naturschutzbundes kannte –

(so nebenbei sei erwähnt, dass diese Plattform wirklich sehr empfehlenswert ist!!! Wenn ihr irgendein Tier beobachtet, dass ihr nicht kennt, Foto knipsen und dort im Forum posten… dort gibt es fast immer jemanden der es erkennt. Wer sich mehr interessiert, kann dort auch aktiv mitarbeiten und Tierbeobachtungen melden – diese Plattform ist wiederum ein Teil des „citizen science – Österreich forscht“. Was citizen science heißt fragt ihr euch nun??? Hm… sagen wir mal so… das auch Amateure an Forschungsprojekten und der Wissenschaft teilhaben können und wichtige Infos für die Forschung beisteuern können, indem sie Messungen durchführen, Beobachtungen melden… Eine genaue Beschreibung und einzelne Teilbereiche findet ihr unter www.citizen-science.at)

.

Es war ein sehr interessanter Tag in Seeham für unsere beiden…

voll mit theoretischem Hummelinput , Mikroskopieren,  Hummeljagd („Feldarbeit“ quasi) und interessanten, lustigen Stunden und Pläuschchen mit Hummel- & Naturfreunden.dav

Zusätzlich waren die beiden sehr begeistert eine Gemeinde vorzufinden, die Bio ganz groß schreibt und lebt. So wurden dort Straßenränder mit insektenfreundlichen Pflanzen neu gestaltet –  hätten wir eine Freude, wenn sich das mehrere Gemeinden auf die Fahnen heften würden!!! Uns wäre echt sehr geholfen….

Freilich gibt es auch in Seeham die Verfechter des „grünen Todes“ – anders kann man solche kurzgeschorenen grünen Flächen kaum noch nennen, denn die sind einfach tot! – aber als „Biodorf“ setzen sie dort ein Zeichen und holten auch die Landwirte hat man ins Boot, sind diese doch ganz stark beteiligt am Gestalten eines Lebensraumes, der Artenvielfalt ermöglicht!

 

Auch wurde ein eigener BIENENERLEBNISWEG in der Gemeinde angelegt –

dieser dient als Erholungsgebiet: auf der einen Seite für euch Menschleins, lädt er doch zum Spazierengehen und Verweilen am See ein und auf der anderen Seite für uns Insekten, gibt er uns mitten im Dorf Raum: da lebt und blüht es sag ich euch! Unterschiedlichste Bienenweiden, Hummelnisthilfen, Wildbienennisthilfen… ein Traum für uns Insekten es ist bunt… und vielseitig… weg von den öden Stiefmütterchenbeeten, hin zu mehr Vielfalt…

 

( also unter diesem Link www.bienenerlebnisweg.at findet ihr alles Wissenswerte über den Bienenerlebnisweg… und auch einen Pflanzenratgeber, der uns Bienleins nützen würd… also… nur… falls jemandem schon beim Lesen hier der grüne Daumen ganz wild jucken würd… … wir freuen uns über alles bunte  )

 

An diesem Dörfchen am See könnt sich so manche Gemeinde ein Stückchen abschneiden – gerade in Zeiten wie jetzt, wo dieses Artensterben immer mehr ans Licht kommt und auch alle davon reden, dass es an der Zeit ist, entgegen zu steuern!!!! Es wäre schön und wünschenswert, wenn es nicht nur beim Reden bliebe, sondern sich immer mehr von euch Menschleins einen Ruck geben würden und sich dafür bewusst einsetzen… für uns… in Wirklichkeit aber für euch selbst!!! Es kann jeder von euch etwas beitragen… und wenn es nur ein kleines Fleckchen Wildnis ist in euren Gärten… für uns – und hier spreche ich vor allem auch für meine Großfamilie der Hummeln und Wildbienen -können sie zu Inseln werden… manches mal sogar zu Überlebensinseln!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.