ALARM!!! HILFE!!! Zeit is…

Fluglochneuigkeiten Stock 17:

K1600_IMG-20170718-WA0028(1)HILFE!!!! HELP!!!! AIUTO!!!!

sie sind überall…. diese Biester… auf den Waben, in den Zellen, auf unseren Rücken und Bäuchen…

ALARM!!! VARROA – ALARM!!!!

So meine lieben Imker und Innen… Zeit is… höchste Zeit is… das ihr uns gegen die lästigen Varroa – Milben helft bevor es zu spät ist und wir trotz eurer Hilfe nicht mehr zu retten sind, da der Druck mit jedem Tag, den ihr wartet für uns nun schon einfach zu groß wird.

Unsere Bienenvreni hat Gott sei Dank bereits mit dem Kampf gegen diese lästigen Quälgeister begonnen und wir sind gerade am Ende des 1. Behandlungsblocks. Methoden gibt es ja viele wie ihr euch sicher schon informiert habt und beim einen oder anderen Varroakurs gehört habt… für uns ist momentan weniger wichtig wie ihr uns helfen wollt – wichtig ist, DASS ihr uns JETZT helft!!!!K1600_IMG-20170718-WA0030(1)

Und, egal mit welcher Methode ihr auch arbeitet, achtet darauf, dass ihr mit der Behandlung über 12 Tage kommt – sprich eine Verdeckelungsperiode lang behandelt, damit ihr alle Varroen so gut es geht erwischt… vor allem auch diejenigen, die eben in den verdeckelten Zelle hocken und sich darin fleißig vermehren…

Unsere Bienenvreni benutzt auch dieses Jahr wieder die sogenannten „Krämerstreifen“, die mit Ameisensäure getränkt sind… bzw. hat sie sie zum Teil sogar selbst mit Ameisensäure getränkt – ACHTUNG!!! wenn ihr die Streifen selbst tränkt oder mit der Ameisensäure hantiert – bitte beachtet die Sicherheitsbestimmungen (Schutzbrille, säurebeständige Handschuhe, Wasser griffbereit halten, falls ihr doch irgendwo mit Säure in Berührung kommen solltet…) und verwendet nur die zugelassenen Mittel!

Ja ja… Ameisensäure… unsere Bienenvreni ist normal wirklich nicht nachlässig, aber fragt sie einmal: vergangenes Jahr war ihre Haut plötzlich an drei Fingern ziemlich löchrig… nicht, weil sie etwa die Streifen angegriffen hat oder ohne Schutzmaßnahmen gearbeitet hätte… sie hat einen Tag  nach dem Einlegen eines Streifens den Streifen wieder entfernt (die Behandlung wäre unnötig gewesen) und hat gedankenlos kurz danach eine Wabe gezogen und hatte an einer Hand keinen Handschuh an…

Ich sag´s euch – ihr Menschlein verträgt die Säure schlechter wie wir – wenn es auch für uns soooo was von unangenehm ist, wenn wir im Säurebad ausharren müssen… Deshalb eine Bitte… könntet ihr, wenn ihr die Ameisensäure in unseren Stock einbringt es nicht unbedingt im Eiltempo machen, sondern uns etwas Zeit für den Rückzug lassen, wenn wir die Ameisensäure zu spüren beginnen??? Denn das wäre das gleiche, wenn ihr urplötzlich mit eiskaltem Wasser geduscht werden würdet… ohne Vorwarnung… ich weiß… der Vergleich hinkt ein wenig, aber da seid auch ihr kurz vor einem Herzinfarkt oder???? also Bitte… etwas ruhig an die Sache rangehen… wir danken es euch sehr!!!K1600_IMG-20170718-WA0029(1)

also… nun sind wir schon wieder abgeschweift… unsere Bienenvreni verwendet also die Krämerstreifen – legt als Abschluß über den Waben ein Propolisgitter ein, damit wir Bienleins uns wenn die Säure schon verdampft ist nicht im Deckel einnisten … auf dem Propolisgitter kommt zur Hälfte zurückgeschlagen die Plastikfolie darauf (auf der vorderen Hälfte – also direkt hinter dem Flugloch…) und darauf kommt dann der Krämerstreifen zur Verdunstung… und darüber nicht wieder eine Plastikfolie, sondern nur der Deckel, dass die Luft bzw. Säure zirkulieren kann.

1. Streifen…. und nach 4 Tagen wird der Streifen gegen einen neuen ersetzt

Nicht vergessen – bitte schiebt auch die abgeputzte Windel ein, damit ihr auch den Varroaabfall kontrollieren könnt – spätestens nach 5 Tagen solltet ihr mal einen Blick darauf werfen und den Varroaabfall wenn schon nicht zählen zumindest schätzen… dann könnt ihr dementsprechend reagieren… wo der Druck extrem hoch ist und eventuell sogar noch viel Drohnenbrut vorhanden ist/war – könnte sogar ein 3. Streifen gebraucht werden… dies ist dann aber individuell zu entscheiden…

wenn der Block dann zu Ende ist, freuen wir uns schon auf… na auf was wohl… FUTTER natürlich!!!!!!

In diesem Sinne… Helft uns bitte… und bitte kontrolliert immer wieder den Varroaabfall – oder macht zwischendurch einmal eine Kontrollbehandlung bei einem Stock… es könnte ja unter umständen auch zu einer Reinvasion kommen… oder die Behandlung hat – warum auch immer – nicht so gewirkt wie sie hätte wirken sollen. Bitte behaltet uns im Auge… bzw. die Varroa – und wenn ihr die Biester auf uns seht, ja dann… dann ist´s höchste Zeit zu handeln!!!!!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.